2011-10-01

„Die Jubiläumstour 2011“

 Heuer trafen sich 10 RC-Mitglieder und drei Gastfahrer zum Start bei Moden Kneidinger um gemeinsam mit Bruno die Ausfahrt zu genießen. Gleich vorweg die Routenwahl war wie gewohnt eine Sensation und mit 160 km und fast 1500 Hm wie erwartet sehr anspruchsvoll.

Nach einer gemütlichen Einrollstrecke bis St Nikola ging es erstmals zur Sache. Über Arbesbach und Unterweißenbach zog sich die Schleife durch das Mühlviertel ins Naarntal durch das wir in Perg wieder die Ebene zum Ausrollen nach Haag erreichten.

Im Cafe Illich gab’s dann wie immer die traditionelle „Nudelparty“, wobei nochmals das Erlebte besprochen und auf die vergangene Saison angestoßen wurde.

 Rückblick:

  • Bereits vor zehn Jahren hat Bruno seine erste Saisonabschlussfahrt organisiert und ist bis heute seiner Idee treu geblieben:
  • Der Streckenverlauf bleibt bis zur Abfahrt geheim.
  • Bei Nachfragen wird die Strecke grundsätzlich als sehr leicht und für alle spielend zu meistern beschrieben.
  • Die Strecke führt immer ins Mühlviertel.
  • Bei der Einkehr ist das Essen (Leberknödelsuppe mit Erdäpfeln) immer schon organisiert und während die Wirtin serviert versucht Bruno schon die Rechnung zu bezahlen, natürlich aus gutem Grund, denn die leicht zu meisternde Strecke stellt sich in Wahrheit immer als ausgewachsener Marathon dar und die Zeit ist so bemessen, dass es sich meistens gerade bis zum Einbruch der Dunkelheit ausgeht.
  • Als Ausgleich steht dann bei der traditionellen Nudelparty (beim Chris) immer genügend Zeit zur Verfügung.

Ich erinnere mich an die erste Ausfahrt. Alle waren unsicher, wie wird er es anlegen? Viele hatten auch schon so eine Vorahnung und Bruno schaffte es, sogar die schlimmsten Befürchtungen zu übertreffen. Damals mussten sich einige Kollegen abholen lassen, da eine Rückkunft bei Tageslicht mit normalem Tempo unmöglich erschien.

Fazit: Diese Tour war der Grundstein für eine zehnjährige Traditionsausfahrt, bei der ein Höhepunkt den anderen jagte. 

Bericht: Litschl Leo

Alle Foto!

Gruppenbild
Bruno in seinem Element