1986-03-15

Ehrenpräsident Richard Menapace (Bild mitte, rotes Trikot); Vereinsgründer Joschi Penzendorfer (Bild links)
Gründungsfoto (1986) mit Ehrenpräsidenten Richard Menapace

Der beruflich engagierte Versicherungsbeamte Josef Penzendorfer begegnete den Symptomen seiner Streßsituation mit Radfahren. Bald fand Penzendorfer mehrere Interessenten für den Radsport. Eine Gruppe aktiver Leistungssportler setzte den Gedanken einer Vereinsgründung am 15. März 1986 in die Tat um. Damit schlug die Geburtsstunde des Rad-Clubs Stadt Haag unter dem Motto "Zum Beitrag der Gesundheit".

Obmann Penzendorfer nahm danach sofort mit dem bekannten Radchampion und zweifachen Sieger der Österreich-Rundfahrt (1949 und 1950), Richard Menapace, persönlichen Kontakt auf und gewann ihn als Ehrenpräsidenten des neuen Vereines. Richard Menapace beteiligte sich trotz seiner 72 Jahre an der Eröffnungsfahrt des jungen Radsportvereins über die Strengberge.

Durch intensives Training errangen die Fahrer zahlreiche Erfolge bei Bewerben im Inland und im Ausland. Die Sportler machten jährlich eine Radwallfahrt nach Mariazell und nahmen an der Wallfahrermesse teil, die Stadtpfarrer Alois Brunner zelebrierte.

Zahlreiche Radausflüge auf den Großglockner, in die Südtiroler Dolomiten und unter anderem auf das Stilfserjoch (2760 m) konnten unfallfrei bezwungen werden.

Die Vereinsmitglieder sitzen nicht nur fest im Sattel, sondern sie erneuerten auch auf eigene Initiative die Kapelle im Raabenholz (Reichhub), die ein Sturm 1990 schwer beschädigte.

Der RC-Stadt Haag bemüht sich auch, die Jugend mit den gesundheitlichen Aspekten des Radfahrens vertraut zu machen.

(Originaltext aus dem Buch "Von der Ennswaldsiedlung zur niederösterreichischen Stadt Haag" von Ernst Werner und Johann Hintermayr, Herausgabe 1998)