6. Grand Prix Fliegerhorst Pielachtal

Saisonsieg Nr. 1 für Dominik!

Alle guten Dinge sind drei! Nach einer sehr ansprechenden Leistung beim Kirschblütenrennen und am 12. April bei seinem ersten Kriterium, welches ebenfalls am Fliegerhorst stattfand, mit den fünften Rang, dann am Sonntag sein erster Saisonsieg!
Nach einem schnellen Anfang versuchte Dominik sein Glück und fuhr mit einem Junior in der 10. Runde von 20 vom Feld weg. Sie konnten mit guter Harmonie einen Abstand herausfahren, der durch das Stören der Teamkollegen des Juniors immer größer wurde. Aber das ist Rennfahren - es ist immer etwas Glück dabei. Die letzten vier Runden musste Dominik dann die gesamte Arbeit erledigen, da sein Begleiter schon sehr am Ende seiner Kräfte war. Trotzdem konnten die beiden das Rennen durchhalten und gewannen jeweils ihre Klassen und Dominik die gesamte Wertung. Die 80 km wurden mit einem Schnitt von 41,6 km/h bewältigt.

Bericht: Dominik Schickmair


58. Internationales Kirschblütenrennen (Wels)

Am Sonntag, dem 7. April, stand in Wels das traditionelle Kirschblütenrennen am Programm. Dominik wurde als Favorit gehandelt. Von dem Druck ließ er sich aber nicht beirren und so versuchte er das Rennen mit einigen Attacken zu prägen. Leider kam es mit Ende des Rennens zu einem Massensprint, bei dem ein schwerer Sturz geschah, dem Dominik ausweichen konnte. Dadurch war aber kein Eingreifen in den Sprint mehr möglich. So war Dominik mit dem 16. Rang zeitgleich mit dem Sieger in der Wertung. Die Form von Dominik stimmt, ist aber laut eigenen Angaben noch nicht ganz ausgereift.

Bericht: Dominik Schickmair

Einzelzeitfahren Ybbs

Für Dominik Schickmair startete am Wochenende die Rennsaison 2019. Mit dem Einzelzeitfahren in Ybbs begann ein anspruchsvolles Rennwochenende.
Dominik wollte sich bei seinem ersten Zeitfahren gut präsentieren. Das gelang ihm auch! Mit 16:15 min und einem 45er (km/h) Schnitt schoss er über den Kurs. Da es in dieser Kategorie sehr knapp hergeht, reichte es "nur" zu Rang 20 bei den Amateuren. Bei den NÖ-Landesmeisterschaften der Amateure, die im Rahmen des Zeitfahrens ausgetragen wurde, erreichte er Platz 6.

Bericht: Dominik Schickmair